Die Rückleuchten eines Fahrzeug sind nicht nur ein essentielles Bestandteil der Verkehrssicherheit. Sie sind selbstverständlich auch ein wichtiges Gestaltungselement und im Optimalfall sogar ein echter Hingucker. In beiden Fällen wünscht man sich ein klares und strahlendes Erscheinungsbild.

Swirls und Kratzer erkennen

Im Gegensatz zu den Scheinwerfer sind die Rückleuchten einer spürbar weniger starken mechanischen Belastung durch den Straßenschmutz (Staub, Steinchen, Flugrost) und Umwelteinflüsse (Wind, Regen, Pollen, Insekten) ausgesetzt. Aber auch hier wirken abrasive Faktoren in Form von Turbulenzen. Häufige Sonneneinstrahlung und regelmäßiger Waschstraßen-Besuch verursachen beim näheren Hinsehen eine zunehmend stumpfe Optik der Oberfläche, welche nicht nur von Swirls übersät sondern auch echte Kratzer vorweisen kann.

Um diese gut zu erkennen, benötigen wir eine gute Lichtquelle – professionelle LED-Arbeitsleuchte, wie z.B unsere Scangrip Sunmatch.

Rückleuchten auf Hochglanz polieren - Swirls mit LED-Leuchte erkennen

Einfach draufhalten und schon erkennt man die Swirls, welche sich über die gesamte Rückleuchtenoberfläche erstrecken.

Rückleuchten auf Hochglanz polieren - Gummiumrahmung abkleben

Eine Nahaufnahme vermittelt die reale Wahrnehmung. Logischerweise gleicht das optische Erscheinungsbild der Swirls auf Hochglanz-Kunststoffen dem auf einer Lackoberfläche.

Rückleuchten auf Hochglanz polieren - Swirls mit LED-Leuchte erkennen

Rückleuchten für die Behandlung vorbereiten

Auch wenn der Rückleuchten-Kunststoff etwas härter als ein Fahrzeuglack ist, lässt sich dieser in gleicher Weise mit einer Poliermaschine auf Hochglanz bringen. Bevor wir jedoch loslegen, sollten wir einige Vorbereitungen treffen.

Gewöhnt euch immer an, vor dem Polieren an empfindlichen Oberflächen diese kurz mit IPA-Reiniger oder vergleichbarem Mittel vorzureinigen. Auf diese Weise wird der letzte Oberflächenschmutz mitgenommen oder statisch anhaftende Partikel abgetragen und gelangt nicht in Polierschwamm.

Rückleuchten auf Hochglanz polieren - Vorreinigen und Gyeon Prep

Unsere Rückleuchten besitzen eine Art Gummi-Umfassung.

Rückleuchten auf Hochglanz polieren - Gummiumrahmung abkleben

Die Gummiumfassung darf nicht in Kontakt mit Politur kommen und wird deshalb mit Klebeband abgeklebt. Darüber hinaus sorgt das Klebeband dafür, dass die Polituhrreste nicht in den Spalt zwischen dem Scheinwerfer und Fahrzeugblech gelangen. Einmal tief im Spalt getrocknet, lässt sich eine Schleifpaste wirklich nur schwer wieder restlos(!) herausbekommen.

Rückleuchten auf Hochglanz polieren - Gummiumrahmung abkleben

Rückleuchten polieren

Wir sind fertig mit Vorbereitung. Jetzt kommmt der spannende Part – das Polieren. Wir greifen standesgemäß zu einer Rotationsmaschine. Diese erfordert etwas mehr Poliererfahrung, ermöglicht aber sehr schnelle Korrekturergebnisse ohne lästige exzenterübliche Vibrationen. Die Anfänger greifen lieber zur einer Exzenterpoliermaschine mit einem 75mm Klettteller (Rupes LHR75e, LE T2000 oder Flex XFE 7-12).

Vergesst nicht, dass ihr auf Plastik poliert und Kunststoffe die Abriebwärme sehr viel schlechter ableiten können als Metallbleche. Gerade bei Rotationspolierern sollte Arbeitsgeschwindigkeit die Stuffe 3 auf keinen Fall überschreiten. Ihr dürft die Maschine nicht ein einer Stelle über längere Zeit verweilen lassen und immer in Bewegung bleiben, egal ob der Kratzer noch da ist. Diese und weitere Unterscheide zu Exzenterpoliermaschinen findet ihr in diesem Blogartikel: Grundwissen über Poliermaschinen

Wir verwenden einen 75mm-Klettteller mit einem 85mm Medium-Cut Polierschwamm. Ein kleineres Polierpad erlaubt uns die gebogene Rückleuchtenoberfläche mit voller Auflagefläche abzufahren und ermöglicht eine sehr gute Übersicht. Unserer Rückleuchten sind noch recht einfach geformt – bei manchen Fahrzeugen die die Rückleuchtenform derart zerklüftet, dass sogar der 75mm-Teller bereits viel zu groß ist. Sollte dies der Fall greift bitte direkt zu einem 50mm-Kletteller (leider nicht für große Exzentermaschinen erhältlich) oder direkt zu einem Mini-Poliere (wie z.B Flex PXE 80, Rupes iBrid oder Liquid Elements A1000)

Rückleuchten auf Hochglanz polieren - Polieren mit Koch Chemie H8.02 und Flex Rotationspolierer

Als Politur kommt eine Koch Chemie H8.01 Schleifpolitur zum Einsatz. Diese zeigt sehr gute Abtragleistung und überzeugt mit sehr gutem Finish auf Kunststoff. Im zweiten Schritt raten wir eine Hochglanzpolitur wie Koch Chemie M3.01 oder Menzerna 3500 mit einem mittelfesten Polierpad auf Exzenter und weichem Finish Pad auf der Rotation. Sehr hilfreich sind auch die versiegelnden Polituren wie Menzerna 3in1 All-in-One, Koch Chemie P2.02 oder Carpro Essence. Mit diesen Spezialpoliturne erübrigt sich der sonst wichtige Versiegelungsschritt.

Wie lange man nun poliert, hängt im Wesentlichen von der Tiefe der Swirl und der Performace der gewählten Pad + Politur Kombination. Denkt daran, dass wie beim Lack auch hier Grenzen gesetzt sind. Man sollte nicht versuchen den tiefsten Kratzer herauszupolieren, wenn diese gut ertastbar ist. Der Materialabtrag und Ergebnis steht in keinem Verhältnis zueinander.

Rückleuchten auf Hochglanz polieren - Polieren mit Koch Chemie H8.02 und Flex Rotationspolierer

Verwendet zwischen den Schritten und nach dem Abschluß der Polierarbeiten stets den IPA-Wisch. Dies hilft die in den Polituren enthaltenen Öle und die Reste der Politur von der Rückleuchtenoberfläche einzusammeln. Anschließend habt ihr einen klaren Blick und könnt die Stellen für die Nachbearbeitung schneller aufdecken.

Rückleuchten auf Hochglanz polieren - IPA Wisch nach dem Polieren

Ergebnis und Fazit

Wir haben einen Teil der Rückleuchte abgeklebt, um den Unterschied zwischen dem unbehandelten und der polierten Bereich zu verdeutlichen. Bei genauen Hinsehen und starker Vergrößerung erkennt man noch einzeln verteilte Mäckel.

Wie bereits erwähnt, kann jeder für sich entscheiden, wie lange poliert werden soll. Man sollte zudem bedenken, dass man für je nach Pad-Größe für einen 2mm breiten Kratzer die halbe Rückleuchtenoberfläche mit poliert. Hierbei sollte eher ein Spot-Repair-Verfahren mit Nano-Polischer oder Minipolierern erwägt werden.

Rückleuchten auf Hochglanz polieren - Vor und danach Vergleich

Noch einen Blick aus der größeren Entfernung auf einer der Rückleuchten (mit Carpro Essence im Finish-Schritt). Mit überschaubarem Aufwand und einer Standard-Polierausrüstung gelingen mit dem gezeigten Verfahren sehr effektive Oberflächenaufwertungen. Viel Spass beim Nachmachen 😉

Rückleuchten auf Hochglanz polieren - Ergebnis, Impression

Verwendete Produkte und Empfehlungen

Diese Scheinwerfer-Aufbereitung wurde durch die professionelle Autoaufbereitung „Autopflege-Stemwede“ durchgeführt. „Autopflege-Stemwede“ bietet hochwertiges Aufbereitungsservice von A bis Z zu sehr fairen Preisen. Ihr erreicht „Autopflege-Stemwede“ über das Instagramm-Profil

Rückleuchten auf Hochglanz polieren – Swirls und Kratzer entfernen
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.