Was ist Clear Coat?

Mit Clear Coat wird die Klarlack-Schicht einer Fahrzeuglackierung bezeichnet. Bei modernen Lackierungen wird die farbgebende Schicht mit einer Klarlackschicht überzogen welche dem dem Schutz sowie der Steigerung des Glanzeffektes dient.

Die modernen Klarlacke sind flexible, schlag- und chemie-resistente Acrylüberzüge, welche zudem noch UV-Filter besitzen, welche den Basislack vor dem aus Ausbrennen schützen. Die Dicke der Klarlackschicht kann je nach Verlauf der Blechkrümmung 30 bis 50µm betragen, manchmal sogar mehr.

Aufgrund der Schichtdicke bilden die Clear Coats während der Fertigung fast immer die sog. Orangenhaut aus, welche die Oberfläche bei genauerem Hinsehen nicht vollkommen glatt, sondern wellig erscheinen lässt. Das ist kein Qualitätsmangel sondern nur eine „Schwäche“ des Fertigungsprozesses.

Die auspolierbaren Schäden am Lack sind nur solche, welche die Klarlackschicht nicht komplett durchdringen. Während des Poliervorgangs auch wichtig zu bedenken, dass die Lackdickenmesser immer nur die Gesamtdicke aller (!!!) Schichten messen. Die Klarlackschicht bildet grob nur die Hälfte davon.

Weitere Informationen finden Sie hier: Wissenswertes über Autolack – Teil 1/3: Aufbau der Lackschichten

Clear Coat
Zurück zur Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.