Was ist Coating?

Das Wort Coating kommt aus dem Englischen und steht für ein Fertigungsverfahren zur Aufbringung einer festhaftenden Schicht aus formlosem Stoff auf eine Oberfläche eines Gegenstands. Im Autopflege-Bereich wird Coating meist im Zusammenhang mit den keramischen Versiegelungen (Quartz-Versiegelungen) verwendet und nur in diesem auch korrekt im Gebrauch.

Die Coatings bieten aufgrund ihrer besonderen Härte einen besonders widerstandsfähigen Lackschutz mit sehr guten Resistenzen gegen chemische Einflusse.
Durch die sehr gute Haftung mit der zu schützenden Oberfläche ergeben sich zudem sehr hohe (echte) Standzeiten von bis zu 12 Monaten.

Die Coatings sind in Vergleich zu Wachsen und gewöhnlichen Polymerversiegelungen teurer und werden Hilfe eines speziellen Applikators und eines Suedetuchs in Tropfendosiermengen aufgetragen. Dies ermöglicht eine sparsamen und gleichzeitig möglichst gleichmäßigen Auftrag. Eine Ausnahme bieten hier einige Varianten in Sprühform (wie z.B Gyeon Q2 CanCoat). Hier wird direkt auf Lack oder Tuch gesprüht und mit der Oberfläche verrieben.

Die keramischen Versiegelungen erzeugen im Vergleich zu gewöhnlichen Wachs und Polymerversiegelungen eine wesentlich dickere Schutzschicht und lassen sich theoretisch auch theoretisch unendlich oft schichten. Das ist möglich, weil die Quarzversiegelungen sich wie eine weitere Lackschicht über die Oberfläche legen, welche fest mit Oberfläche verbunden und nach außen einen starken mechanische und chemische Widerstand aufweisen.

Die keramischen Versiegelungen besitzen im Vergleich zu Carnauba-Wachsen einen vergleichsweise trockenen Glanz. Dies führt dazu, dass die Coatings nach Ihrer Aushärtung von einigen Anwendern mit Wachsen getoppt werden. Es wird also eine weitere Schicht aus Wachs auf die Versiegelung angebracht mit dem Ziel ein höheres Glanzbild zu erreichen. Besonders gute Wirkung ergibt sich dabei durch die Verwendung der Wachse mit sehr hohem Carbauba-Anteil.

Die Wachse, egal ob Carnauba-basiert oder vollsynthetisch, zählen nicht(!) zu den Coatings, eignen sich jedoch je nach Produkt-Kombination sehr als Topping für keramische Versoegelungen.

Die keramischen Versiegelungen sind mittlerweile von verschiedenen Herstellern erhältlich. So bieten die süd-koreanischen Pioniere in Sachen Quarz-Coating wie Gyeon (Prime, Q2 Mohs, Durabeed, Q2 Rim) und Carpro (CQuartz-Reihe) die Coatings in mehreren Härte- und Preisstufen an. Seit geraumer Zeit sind aber auch andere bekannte Marken wie (Nanolex (Si3D) , Koch Chemie (1K) oder (Liquid Elements (ECO) mit Ihren Coating-Produkten gut etabliert.

Coating
Zurück zur Übersicht

Ein Gedanke zu „Coating

  • September 1, 2020 um 12:07 pm
    Permalink

    Hallo,
    bin neu ein der „Szene“ und hab so meine Probleme mit dem „Vokabular“.
    War ja schon mal froh, über den Glossar. Doch solche Begriffe wie „Applikator“ oder „ Suedetuch“ sagen mir gar nichts.
    Vielleicht wäre es machbar, das Vokabular zu erweitern.

    Einen schönen Tag
    Gruß Michael

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.